Unsere Leichtathletik im Portrait

Leichtathletik ist seit Jahren eine der tragenden Säulen des TV Wiblingwerde. In dem Zeitraum von 1965 bis 1975 gab es einen Strukturwandel im Übungsbetrieb, eine Abkehr vom Geräteturnen, hin zur Konzentration auf Leichtathletik fand statt. Durch Gertraud Rüsch in dieser Zeit maßgeblich geprägt, ist die Leichtathletik heute aus dem Vereinsleben nicht mehr weg zu denken und das Aushängeschild des Mehrspartenvereins. Ob im Kugelstoßen, dem Diskus, beim Speer oder im Laufen. Der TVW ist mit seinen Athleten bei vielen Wettkämpfen dabei. In den Übungsstunden der Leichtathletik (Di. + Fr. 18:00 bis 20:00 Uhr) und der Leichtathletik für Kinder (Mi. + Do. 16:30 bis 18:00 Uhr) treffen sich jede Woche zwischen acht und 15 Teilnehmern. Jeder trainiert nach seinen eigenen Fähigkeiten und wird individuell gefördert. Vor allem bei den Erwachsenen ist aber auch Selbstständigkeit gefragt. „Das müssen sie ab einem gewissen Alter schon selber können“, erklärt Gertraud. Technische Sachen gibt sie dabei natürlich jederzeit vor. Vor allem der Wurfbereich steht beim TVW im Vordergrund. Kugelstoßen, Speer und Diskus gehören zu den Paradisziplinen der Wiblingwerder. So hat vor allem Gertrauds Zögling Alexandra Esser in den letzten Jahren bedeutende Erfolge gefeiert. Mit elf Jahren kam Alexandra zum TVW: „Meine Eltern waren heilfroh, dass dort mit Gertraud mal endlich jemand war, der mir wirklich das Kugelstoßen von Anfang an richtig zeigen konnte.“ Erste Erfolge folgten auf dem Fuße. Schon 2008 stand Alexandra als Elfjährige im Kugelstoßen mit 7,79m. an dritter Stelle und im Diskus mit 21,94m. als Erste in der jeweiligen Altersklasse der Zwölfjährigen. Und so entwickelte sich die Tendenz weiter. Deutsche Turnfeste und Schülermeistermeistschaften absolvierte sie mit Bravour. 2010 trat Alexandra sogar im Schülerländervergleichswettkampf in Lemgo gegen die Niederlande an und wurde mit 12,71m. erste mit der Kugel. Auch 2011 gehörte sie zu den 30 besten Kugelstoßerinnen in Deutschland und wurde erst kürzlich mit der bronzenen DLV-Bestennadel ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung in dieser Altersklasse. „Wenn Gertraud mir nicht die Grundzüge von Beginn an in Kugel sowie Diskus gezeigt hätte, wäre ich nicht da, wo ich heute bei den Leistungen angekommen bin. Auch ihre Art, mich bzw. die anderen zu motivieren. Wenn sie nicht wäre, glaube ich nicht, dass ich dann noch Leichtathletik machen würde“, lobt Alexandra die Arbeit ihrer Trainerin. Gertraud ist nicht zimperlich, ihre Ausdrucksweise klar und direkt. Sie achtet auf Kleinigkeiten, die für sie wichtig sind: „Ich muss aufpassen, ob Alexandra beim Laufen richtig abrollt“, erklärt sie beim Dienstagstraining auf dem Sportplatz Wibingwerde. Auch der Vereinsvorsitzende Jörg Grote lobt die Arbeit von Gertraud: „Obwohl es sich in der Sportart Leichtathletik um eine Einzelsportart handelt, bei der nur die individuelle Leistung zählt, ist es dem Übungsteam um Gertraud Rüsch bis heute gelungen, neben zahllosen Erfolgen bei Kreis- Landes und Deutschen Meisterschaften, den Spaß an der Leichtathletik und Sportspielen in den Vordergrund zu stellen und somit gerade im Kinder- und Jugendbereich die Basis für die Zukunft des Vereins zu legen.“

Gerade die Leichtathletik für Kinder ist so seit Jahren ein Pflichtprogramm für viele Kids aus Wiblingwerde. Auch ich habe als Kind bereits unter Gertraud trainiert und mich, wie so viele andere vor und nach mir, auf so manchem Sportwettkampf in Wiblingwerde gemessen. So ist die Übungsstunde nicht nur eine Gelegenheit, sich zu bewegen und neue Erfahrungen zu machen, auch der Kontakt zu seinen Freunden und Mitschülern wird gestärkt. So ließen zwar meine sportlichen Leistungen zu wünschen übrig, Spaß hatte jeder einzelne aber allemal. Und das wird heute doch zu selten gewürdigt: Man kann auch in der Leichtathletik Spaß haben, sich bewegen und aufregende Dinge erleben. Es muss nicht immer Fußball sein. Am Ende macht der Einzelwettkampf mindestens genau so viel Spaß wie der Teamsport. Und wo könnte man das besser erleben, als in der Leichtathletik des TV Wiblingwerde.

Übungsleiterin Gertraud Rüsch
E-Mail: GRuesch@online.de

kein_portaitbildFachgruppenleiterin Veronika Wilke
E-Mail: veronika.wilke@tu-dortmund.de

Übungsstunden

Die Leithathleten trainieren Dienstags und Freitags von 18 bis 20:00 Uhr

Bei der Leichtathletik für Kinder findet die Übungsstunde jeweils Mittwochs und Donnerstags von 16 bis 18:00 Uhr statt.

Für jedes Alter

Kinder unter 12 Jahren finden sich in der „Leichtathletik für Kinder“ mit gleichaltrigen zusammen. Alle Älteren können mit den Erwachsenen in der normalen Leichtathletik-Übungsstunde trainieren.

Kinderturnen

Neben den Leichtathletik-Stunden bieten wir für die kleinsten Turnerinnen und Turner noch das „Kinderturnen“ jeweils Freitags von 16 bis 18:00 Uhr an.
Erfahre mehr

Leichtathletikveranstaltungen aus dem Kreis sowie Ergebnislisten bekommt ihr auf den LA-Seiten des FLVW Lüdenscheid: http://www.ak0596.de/Home

Gute Leistungen beim Werfertag

WIBLINGWERDE – Auf ausgesprochen gute Resonanz stieß am Samstag der traditionelle Werfertag des TV Wiblingwerde. Neben den Wurf- und Stoßspezialisten aus dem heimischen Leichtathletikkreis überprüften auch viele auswärtige Athleten – unter anderem Starter aus Düsseldorf – im Höhendorf trotz keineswegs idealer Temperaturen ihre Form. Mit 75 Einzelmeldungen und Athleten aus...

Weiterlesen

Link

Deutsche Jugendmeisterschaften der Leichtathleten

http://www.come-on.de/sport/lokalsport/deutsche-jugendmeisterschaften-leichtathleten-grenzland-stadion-rheydt-6623307.html

Mönchengladbach – Zufriedenheit bei Luis Vieweg, Enttäuschung bei Alexandra Esser: Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften der Leichtathleten im Grenzland-Stadion in Rheydt lief es für den Meinerzhagener, für die Lüdenscheiderin dagegen lief es nicht… Die Qualifikation für den Zwischenlauf über die 100 Meter der U18 hatte sich Luis Vieweg zum Ziel gesetzt....

Ein Stimmungsdämpfer für Alexandra Esser

Quelle: Altenaer Kreisblatt Online Redaktion Wattenscheid – Nein, so richtig glücklich klang Alexandra Esser am Sonntagabend nicht. Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U23 war die Lüdenscheiderin im Kugelstoßen zwar im Endkampf der besten Acht dabei, mit einer Weite von 13,09 Metern blieb die 19-Jährige aber hinter ihren eigenen Erwartungen zurück....

Weiterlesen