Blue Man Group trifft Bauarbeiterrock und Karneval

Quelle: Altenaer Kreisblatt

Nachrodt-Wiblingwerde –  Wenn Vereinsfest ist, kommen sie alle: die Jungen und die Alten, die Leistungs- und Hobbysportler, die langjährigen und neuen Mitglieder. Denn diese Sause will sich in Wiblingwerde traditionell niemand entgehen lassen. In diesem Jahr hatten die Jedermänner eingeladen und ein Programm auf die Beine gestellt, das das Publikum begeisterte.

Traditionell begann das Fest mit dem Seniorennachmittag. Bereits zum dritten Mal gab es am Nachmittag Kaffee und Kuchen sowie ein kleines Showprogramm. „Es hat sich, wie man wieder sehen kann, bewährt. Abends kämen nur wenige der älteren Mitglieder, da es einfach zu laut ist“, erklärte der Vorsitzende Jens Grote. Die Senioren hatten sichtlich Spaß.

Vertieft in Gespräche und Erinnerung an vergangene Sportveranstaltungen, dauerte es einen kleinen Moment, bis alle aufmerksam für das Rahmenprogramm waren. In diesem Jahr stand das Fest übrigens unter dem Motto „Karneval in Wiblingwerde“.

Und wer denkt, die Höhendörfler können kein Karneval feiern, der irrt gewaltig. In bunten Kostümen wurde kräftig gefeiert. Für die Senioren gab es neben Ehrungen eine Büttenrede von Peter Ernst, der die Anwesenden mit auf eine humorvolle Reise durch das Dorf nahm. Natürlich durfte auch ein Stopp beim „Lieblingsnachbarn“ im Dorfzentrum nicht fehlen.

Die Voltigierer des Ländlichen Reit- und Fahrvereins Haste hatten zudem eine Kür zum Thema Flower-Power vorbereitet. Der Seniorennachmittag ging nahtlos in die Abendveranstaltung über, die sich auch viele der Älteren nicht entgehen lassen wollten – zu Recht.

Denn bei „Blue Man Group“ und Bauarbeiterrock blieb kein Auge trocken. Die Jedermänner hatten ein Programm erarbeitet, von dem die meisten wohl gerne eine Fortsetzung gesehen hätten. Einstudiert hatten sie das übrigens in der „Schönen Aussicht“, da die Turnhalle renoviert wurde. Kein Wunder also, dass Wirt Manfred Winkhaus zum Jedermännersportler des Jahres wurde. Sportlerin des Jahres für den Gesamtverein wurde Anke Bäcker. Sie erhielt die Auszeichnung für ihre besonderen Verdienste in der Nachwuchsarbeit. „Seit mehr als 20 Jahren ist sie die Frau fürs Kinderturnen, eine unserer wichtigsten Säulen, denn die Kinder sind unsere Zukunft“, lobte Grote.

Außerdem wurden viele Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. Seit 25 Jahren sind dabei: Birgit Dresel, Brigitte Meyer-Winkhaus, Erika Goes, Kathrin Taulien, Natalie Wünsch, Veronika Wilke, Jan Taulien, Jörg Marré, Matthias Krapat, Philip Müller, Rainer Bartelt und Sebastian Walter. Für 40-jährige Treue wurden Manuela Simon, Sigrun Schnietz, Dietmar Heisler, Jens Simon, Joachim Schlösser, Karl-Otto Neuhaus, Marc Blöink und Martin Swenshon geehrt. Erna Wilke ist seit 50 Jahren Mitglied. Neue Ehrenmitglieder sind Heinrich Wilke und Helmut Clever. Sie sind dem TVW bereits seit 60 Jahren treu.

Kategorien

Archive

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031